Gundelfingen | Folgenschweres Überholmanöver mit drei Schwerverletzten – B16 drei Stunden komplett gesperrt

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstag, 03.12.2019 gegen 21:20 Uhr auf der B 16, Höhe Gundelfingen. Eine 21-jährige Frau fuhr mit ihrem Pkw auf der B 16 von Günzburg in Richtung Lauingen. Sie wollte einen vorausfahrenden Lkw überholen und übersah dabei den Pkw eines entgegenkommenden 52-jährigen Mannes.
Symbolbild
Es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 52-jährige Fahrer und seine 55-jährige Beifahrerin wurden in ihrem Auto eingeklemmt. Hinter dem Pkw der 21-jährigen Frau fuhr noch ein 31-jähriger Mann mit seinem Pkw der durch den Aufprall in den Pkw des 52-jährigen Mannes geschleudert wurde.

Die 21-jährige Frau wurde schwer verletzt mit dem Krankenwagen in das Krankenhaus Heidenheim verbracht. Der 52-jährige Mann wurde ebenfalls schwer verletzt mit dem Hubschrauber in das Uniklinikum Augsburg geflogen, seine Beifahrerin wurde schwer verletzt mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Dillingen gefahren. Der 31-jährige Mann blieb unverletzt.

Die Feuerwehren Lauingen und Gundelfingen waren vor Ort mit 41 Einsatzkräften eingesetzt und richteten eine Absperrung und Umleitung ein. Die Straßenmeisterei Dillingen wurde zur Überprüfung, Reinigung und Freigabe der Fahrbahn angefordert.

Alle drei beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrfähig und wurden abgeschleppt. Die B 16 war für ungefähr drei Stunden komplett gesperrt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 25.000 Euro.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.