Mit Stadtpfarrer Monsignore Anton Schmid wurde am vergangenen Wochenende der dienstälteste Seelsorger der Diözese Augsburg aus dem aktiven Pfarreidienst verabschiedet. Er war 49 Jahre lang in der Pfarrei St. Franziskus (Firnhaberau) tätig.image001 Nach 5 Päpsten und vier Bischofen - dienstältester Seelsorger der Diözese Augsburg in Ruhestand verabschiedet Augsburg Stadt Bildergalerien Kunst & Kultur News Christkönig Diözese Augsburg Gottesdienst Monsignore Anton Schmid Pfarreiengemeinschaft St. Franziskus | Presse Augsburg

Eine Ära ging zu Ende und eine Institution in den Ruhestand: Mit dem 1. September 2019 wurden die  beiden Nachbarpfarreien St. Franziskus (Firnhaberau) und Christkönig (Hammerschmiede) zu einer Pfarreiengemeinschaft zusammengeführt. In diesem Zusammenhang ist Monsignore Anton Schmid als Stadtpfarrer der Augsburger Pfarrei St. Franziskus in den Ruhestand getreten. Er war mit fast 49 Jahre in der Pfarrei St. Franziskus der dienstälteste Seelsorger der Diözese.

Verabschiedung mit gemeinschaftlicher Messe

Die Messe zelebrierte er gemeinsam mit drei der fünf Diakone, einem der drei Priester, die während seiner Amtszeit aus der Gemeinde St. Franziskus hervorgingen und seinem Amtsnachfolger, unserem neuen Pfarrer Herrn Michael Kratschmer. Und auch Frau Pfarrerin Troitzsch-Borchardt aus der evangelisch Nachbargemeinde St. Lukas gab dem scheidenden ökumenischen Kollegen im Altarraum die Ehre.

Vergleiche zwischen Seiltanz oder neudeutsch Slacklining und dem Lebensweg von Anton Schmid: „Wichtig sind Balance im Leben, das Ziel immer fest vor Augen, vorangehen und Schwingungen oder Störungen geschickt ausgleichen“. Das alles habe Anton Schmid stets mit äußerer Ruhe und scheinbarer Ausgeglichenheit geschafft, dabei aber immer konsequent seine Ziele, dabei aber nicht mit Fanatismus oder Gängelung, sondern als Vorbild für andere verfolgt.

Das sahen wohl auch die vielen Gottesdienstbesucher in der übervollen Pfarrkirche so, denn – was einem Prediger auch nicht allzu oft passiert – sie quittierten die Predigt zwischendurch bei einigen markanten Episoden aus dem Leben und Wirken von Anton Schmid mit Heiterkeit und am Schluss mit einem lang anhaltenden kräftigen Applaus.

Stimmungsvolle Dankeschönfeier

Im Anschluss fand noch eine Dankeschönfeier mit Stehempfang und Grußworten für die fast 50 Jahre Dienst in St. Franziskus im BeGegnungsZentrum statt. Einer der Höhepunkte dort war, neben der musikalischen Umrahmung durch den Wohnzimmerchor, die Verleihung der lebenslangen Ehrenmitgliedschaft in der Pfarrjugend St. Franziskus.

Abschließend wurde ihm vom AK Öffentlichkeitsarbeit ein „Sonderpfarrbrief“ (s. Anlage) übergeben, den viele Wegbegleiter inhaltlich unterstützt haben.