Liverpool darf nicht zum Champions-League-Spiel in Leipzig

Dem geplanten Champions-League-Spiel zwischen dem RB Leipzig und dem FC Liverpool am 16. Februar in Leipzig droht offenbar eine Absage. Das berichtet die „Bild“ unter Berufung auf Angaben aus Regierungskreisen. Demnach kann die Partie nicht in Deutschland stattfinden, weil das Liverpooler Team von Trainer Jürgen Klopp keine Sondergenehmigung erhält, um aus Großbritannien nach Deutschland einzureisen.

Fcl Fca 139
Archivfoto: Pfister

Der Grund sei das seit Samstag geltende Einreiseverbot für Bürger aus besonders von Corona-Mutationen betroffenen Gebieten, berichtet die Zeitung. Zu diesen Risikogebieten zählt insbesondere auch Großbritannien. RB Leipzig hatte bei der Bundespolizei um Prüfung einer Sondergenehmigung für den FC Liverpool gebeten.

Von dort ging der Fall laut „Bild“ bis ins Bundesinnenministerium.