Donnersbergerbrücke in München | Maserati gerät in Brand

Während der Fahrt ist ein Maserati an der Donnersbergerbrücke in München in Brand geraten und schwer beschädigt worden.

Bildschirm­foto 2023 07 13 Um 17.06.04
Bild: Berufsfeuerwehr München

Kurz vor Mittag war der Fahrer eines silbernen Maserati in südlicher Richtung auf der Donnersbergerbrücke unterwegs. Auf der Brücke bemerkte er Brandgeruch, fuhr an die Seite und kontrollierte sein Fahrzeug. Da er keine Ursache für den Geruch finden konnte, entschied er sich, den ADAC hinzuzuziehen. Während er dieses Telefonat führte, schlugen auf einen Schlag Flammen aus dem Fahrzeug. Sofort beendete er den Anruf und wählte die 112.

Bildschirm­foto 2023 07 13 Um 17.05.58

Ein Hilfeleistungslöschfahrzeug wurde zum Brand alarmiert. Die Einsatzkräfte löschten unter Atemschutz und einem C-Rohr den Brand am Fahrzeug. Dies gestaltete sich aber aufwendiger als zuerst gedacht, da immer wieder Rauch und Flammen unter dem Fahrzeug aufflackerten. In diesem Zustand war ein Abtransport durch ein Abschleppunternehmen nicht möglich. Es dauerte 30 Minuten, bis die Einsatzkräfte den schwer zu erreichenden Brandherd komplett löschen konnten.

Das Fahrzeug wurde im Anschluss sofort abtransportiert. Während der Löschmaßnahmen kam es zu Beeinträchtigungen auf dem Mittleren Ring Richtung Süden.

Die Ursache des Brandes ist genauso unklar wie der entstandene Schaden.