Bildergalerie | Beatrice Egli begeistert auf dem Königsfestival

Auch am zweiten Tag wusste das Angebot auf dem Königsfestival zu überzeugen. Star des Abends war Schlagerstar Beatrice Egli.

Beatrice Egli begeisterte Königsbrunn | Foto: Dominik Mesch

Nach dem gelungenen Auftakt des Königsfestivals durch Comedymeister Michael Mittermeier am Donnerstag stand am Freitag der Schlagerstar Beatrice Egli in der Brunnenstadt auf der Bühne.

Der Schweizerin ist es wieder einmal gelungen, durch ihr unglaubliche Bühnenpräsenz ihr Publikum sofort mitzunehmen. Die begeisterten Zuschauer wurden so schnell in den Bann der sympathischen Sängerin gezogen und sie dankte es mit bester Unterhaltung und einem fast zweistündigen Programm. Immer wieder wurden die Zuhörer dabei zu Akteuren, wenn Beatrice bei ihren unzähligen bekannten Schlagern zum Mitsingen und Mittanzen einlud. Spätestens als die mehrfach ausgezeichnete 29-Jährige mit „Mein Herz“ ihren Finalsong aus „Deutschland sucht den Superstart 2013“ sang hatte sie ihr Ziel erreicht, das Zelt bebte.

Nach dem Auftritt von Mitch Keller im Vorprogramm war ihr der Weg für diesen tollen Abend aber auch geebnet worden.

Das Königsfestival in Königsbrunn geht noch bis zum morgigen Sonntag. Als Headliner werden heute Abend die Classic-Rocker von Helter Skelter zu hören sein, ehe Chris Kolonko mit seiner Show den Abschluss bilden wird.

Die Bilder zum Schlagerabend auf dem Königsfestival von Presse Augsburg-Redakteur Dominik Mesch

Die Topthemen des Tages – jetzt kostenfrei per E-Mail!

Neue überregionale Meldungen

Neue Lokalnachrichten

Augsburg Stadt

Augsburger Panther | Dem Menü vom Sternekoch folgten ein Leckerbissen auf dem Eis

Was für ein Eishockey-Abend im Curt-Frenzel-Stadion! Die fast 5000 Fans standen am Freitagabend Kopf und verabschiedeten ihre Lieblinge mit Ovationen. Die Truppe von Trainer Mike Stewart fegte nämlich den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer Nürnberg Ice Tigers mit 4:0 förmlich vom Eis und schob sich selbst auf Platz eins vor. Die Panther sind also gut gerüstet und gehen als Spitzenreiter in das Sonntag-Spiel bei den Kölner Haien, die auf Platz fünf liegen (Beginn 16.15 Uhr).