Solana (SOL) – eine innovative Kryptowährung: Was macht sie anders und wo kann sie eingesetzt werden

Die ehemalige Führungskraft unter Qualcomm, Anatoli Jakowenko, hat im Jahr 2017 Solana erstellt. In der Theorie ist es möglich, dass die Blockchain von Solana 65.000 Transaktionen pro Sekunden verarbeitet.

Analytics 3088958 1280
Symbolbild

Aufgrund der Tatsache, dass Solana bestimmte Probleme anpackt, die bislang nicht gelöst werden konnten, ist das Projekt durchaus vielversprechend. Aber kann Solana am Ende wirklich viele Probleme aus der Welt schaffen? Der Blick hinter die Kulissen verrät: Das Potenzial ist enorm – ob es aber umgesetzt wird, das wird erst die Zukunft zeigen.

Solana: Potenzial ist enorm

Wer sich mit Kryptowährungen befasst, wird nicht an Solana vorbeikommen. So gibt es bereits einige Plattformen, die Solana (SOL) als Zahlungsmittel akzeptiert haben. Und die Zahl jener, die mit Solana arbeiten, wird mit Sicherheit größer werden. Das deshalb, weil das Potenzial gigantisch ist.

Doch warum ist Solana so interessant? Und gibt es einen Unterschied zwischen Solana und Bitcoin?

Bitcoin und Solana: Solana ist weit mehr als nur eine Kryptowährung 

Der Bitcoin ist eine klassische Kryptowährung. Die erste Kryptowährung der Welt, die nicht nur die bekannteste Kryptowährung, sondern auch die teuerste virtuelle Währung ist, kann als Zahlungsmittel und Spekulationsobjekt verwendet werden. Jedoch steckt hinter Bitcoin keine Plattform, die bestimmte Ziele verfolgt. Bei Solana oder Ethereum sieht die Sache schon anders aus. Hier geht es auch darum, bestimmte Projekte zu realisieren – und je erfolgreicher die Projekte sind, desto schneller steigt der Wert der jeweiligen Kryptowährung.

Solana: Was macht das Projekt so besonders?

Die Blockchain von Solana versucht, das Blockchain „Trilemma“ zu lösen. Alle gängigen Blockchains haben Probleme mit der Dezentralisierung, der Skalierbarkeit und der Sicherheit. Bei Solana wird ein hybrider Konsensmechanismus verfolgt: Der innovative Nachweis der Historie Algorithmus punktet mit schnellem Synchronisationsmotor. Dabei spricht man von der Blockchain der „dritten Generation“. Am Ende geht es darum, dass die Schwierigkeiten für Entwickler minimiert werden, die mit der Blockchain Technologie arbeiten wollen. 

Crypto 3569795 1280
Symbolbild

Im Netzwerk von Solana gibt es über 300 dezentralisierte Anwendungen. Dazu gehören NFT Marktplätze, Blockchain Spiele oder auch dezentralisierte Börsen. So stehen Einzelpersonen dezentralisierte Finanzierungen, also DeFi, und verschiedene DeFi Tools zur Verfügung. Solana wird nicht nur aufgrund der vielen positiven Eigenschaften verwendet, sondern auch wegen niedriger Transaktionsgebühren.

In weiterer Folge ist Solana auch für Spekulanten interessant: SOL, die Kryptowährung des Netzwerks, hat ein nicht zu unterschätzendes Potenzial. Vor allem für langfristige Anleger mag SOL interessant sein. Der Token könnte durchaus für hohe Gewinne sorgen. Aber auch wenn die Prognosen vielversprechend sind, so gibt es keine Gewinngarantie. Der Kryptomarkt hat bereits mehrfach gezeigt, dass er extrem volatil und für positive wie negative Überraschungen zu haben ist.

 So kann man Geld in die Kryptowährung investieren

 SOL kann über Kryptowährungen erworben werden. Es ist auch möglich, darauf zu wetten, ob der Preis der Kryptowährung nach oben geht oder nach unten.

 Über eine klassische Kryptobörse kann man Token erwerben. Die Token werden dann in die Wallet transferiert. Aufgrund der Tatsache, dass es viele Kryptobörsen und verschiedene Wallets gibt, sollte man sich hier im Vorfeld für einen Vergleich entscheiden, damit man die beste Kryptobörse und die beste Wallet für sich findet. Wer Token erwirbt, kann sich dann freuen, wenn der Preis nach oben geht. Wichtig ist, sich schon im Vorfeld die Frage zu beantworten, wie viel Geld wird investiert, wann wird gekauft und vor allem, wann wird verkauft. 

All jene, die hingegen nur mit der Preisentwicklung spekulieren wollen, erwerben keine Token, sondern sogenannte CFDs. In diesem Fall wettet der Spekulant darauf, ob der Preis nach oben geht oder fällt. Gewettet wird über Broker, die das CFD Trading mit Kryptowährungen anbieten.

Aufgrund der Volatilität ist jedoch Vorsicht geboten: Hohe Verluste sind genauso möglich wie hohe Gewinne.

Prognosen sind vielversprechend – eine Gewinngarantie gibt es nicht

Solana ist ein interessantes Projekt mit einer Kryptowährung, die Potenzial hat, in den nächsten Jahren für Überraschungen zu sorgen. Der Wert kann steigen – wer hier rechtzeitig investiert, kann hohe Gewinne einfahren. Jedoch sind, wie schon erwähnt, Prognosen nicht als Gewinngarantie zu verstehen. Auch wenn es Potenzial gibt und die Prognosen gut sind, so sind Gewinne nicht selbstverständlich.