Die JAGEN UND FISCHEN bestätigt auch 2024 ihre Position als führende Messe in Süddeutschland

Die JAGEN UND FISCHEN 2024, die vom 12. bis 14.01.2024 im Messerevier Augsburg stattfand, schloss ihre Tore erfolgreich. Der traditionelle Jahresauftakt zum Messesaisonstart zog rund 23.000 Branchenkenner, Jäger, Angler und Naturbegeisterte an und bot mit rund 300 Aussteller und auf 20.000 Quadratmeter Fläche ein umfangreiches Programm.Juf Part3372

Die Messe in Augsburg ist eine der bedeutendsten Messen für Jagd, Fischerei und Outdoor und das Branchenhighlight Süddeutschlands. Der Treffpunkt für Jäger, Angler, Natur- und Outdoorbegeisterte punktete aber auch mit seiner Internationalität: 17 Länder waren unter den ausstellenden Unternehmen vertreten. Auch Besucher aus dem Ausland, überwiegend aus Österreich und der Schweiz, haben den Weg auf sich genommen, um die Messe zu besuchen.

Die JAGEN UND FISCHEN ist mehr als eine klassische Messe – gemäß ihres Mottos „Natur erleben“ ist sie ein Ort des Entdeckens, des Austauschs und der Leidenschaft für die Natur. Die Messe stellte die Verbindung zwischen Menschen und Natur in den Mittelpunkt, zeigte das wichtige Zusammenspiel von Jagd, Fischerei und Umwelt, und bot Klein und Groß, Jung und Alt großartige Eindrücke und einzigartige Erlebnisse. Besucher und Ausstellerkonnten dies an diesem Messewochenende in drei gefüllten Messehallen selbst erkunden. Sie hatten sowohl die Gelegenheit, innovative Produkte und Dienstleistungen zu entdecken als auch ihr Wissen über die Zusammenhänge zwischen Mensch und Umwelt zu vertiefen.

Das Jägerforum präsentierte interessante Themen wie den Wolf im heimischen Wald und das Gänsemanagement, während das Anglerforum den Wissensaustausch zu spannenden Themen wie beispielsweise Flusskrebse in Bayern und Baden-Württemberg oder Echolottechnik ermöglichte. Der Zukunftswald verdeutlichte den komplexen Prozess des heimischen Waldes und dessen Auswirkungen auf den Klimawandel.

Ebenfalls beeindruckend waren die Erlebniswelten. In der Erlebniswelt Fischen konnten die Gäste heimische Fische und Krebse hautnah entdecken und Kinder erhielten die Möglichkeit, ein Anglerdiplom zu erwerben. Die Erlebniswelt Jagd thematisierte die Jagd als Kulturerbe und bot den Besucher:innen die Möglichkeit, den heimischen Wald und seine Tiere naturgetreu nachzuerleben. Bei den Showküchen konnten Interessierte die Verarbeitung von Wild und Fisch erleben. Dabei wurde die komplette Verwertung von Tieren aufgezeigt, angefangen vom Zerwirken bzw. Filetieren bis hin zur Zubereitung von leckeren Gerichten, um das Bewusstsein für nachhaltigen Umgang zu fördern. 

Zusätzlich zu diesen Highlights gab es eine Vielzahl weiterer Programmpunkte, darunter die Präsentation der Jagdgebrauchshunde durch den Jagdgebrauchshundeverein Augsburg e. V. mit über 50 Rassen und Schlägen sowie eine Greifvogel-Flugshow. Eine Neuheit war die Präsentation und Mitmachaktion von Baumklettersitzen durch die Progressive Jagd sowie die Mitmachaktion Wald mit Holzfällung und Notfallrettung im Wald, die von der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau angeboten wurden.

Die JAGEN UND FISCHEN betont zudem die Bedeutung von Partnerschaften und Kooperationen. Wie in jedem Jahr haben der Fischereiverband Schwaben und der Bezirk Schwaben eng zusammengearbeitet, um die Erlebniswelt Fischen so herausragend zu gestalten, während die Jägervereinigung Augsburg e. V. gemeinsam mit dem Bayerischen Jagdverband e. V. (BJV) auftrat. Die Showküche Wild wurde in einer Gemeinschaftsaktion von der Jägervereinigung Augsburg e. V. und dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) gestaltet, und auch in diesem Jahr haben die Landesfischereiverbände Bayern und Baden-Württemberg wieder gemeinsam und nun zum zweiten Mal im Rahmen der Messe die „Süddeutsche Hallenmeisterschaft im Castingsport“ ausgerichtet.