DM-Chef für bedingungsloses Grundeinkommen

Der Chef der Drogeriekette DM, Christoph Werner, befürwortet die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens. „Ich halte die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens für einen wesentlichen Diskussionsbeitrag für den gesellschaftlichen Diskurs um zukunftsfähige gesellschaftliche Rahmenbedingungen“, sagte Werner dem Nachrichtenmagazin Focus. Es gehe darum, wie sich Deutschland angesichts der tiefgreifenden Veränderungen der Arbeitswelt durch die Digitalisierung auf die Zukunft vorbereite.

dm-chef-fuer-bedingungsloses-grundeinkommen DM-Chef für bedingungsloses Grundeinkommen Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen 1 2020 Chef Deutschland Digitalisierung dm Es Europa Filialen Focus Geschäftsführung Karlsruhe Menschen Unternehmen Werner | Presse AugsburgDrogeriemarkt dm, über dts Nachrichtenagentur

„Wir fahren in eine Nebelbank mit offener Zukunft“, so der DM-Chef weiter. Dennoch blickt der Manager optimistisch nach vorne. „Solange es genügend Menschen gibt, die Gestaltungswillen haben, wird es uns gut gehen“, sagte Werner dem Nachrichtenmagazin Focus.

Christoph Werner ist der Sohn des DM-Gründers Götz Werner und seit 1. Januar 2020 Vorsitzender der Geschäftsführung der Drogeriekette. Das Unternehmen mit Sitz in Karlsruhe ist mit rund 3.700 Filialen und 62.000 Mitarbeitern der größte Drogeriekonzern in Europa.