Polizeibericht Augsburg und Region vom 09.11.2018

Heckscheiben an Pkws eingeschlagen

Innenstadt I – Gestern (08.11.2018), in der Zeit von 08:00 Uhr bis 14:30 Uhr, wurde an einem in der Langemantelstraße auf dem dortigen Parkplatz geparkter Opel Corsa die Heckscheibe eingeschlagen. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Innenstadt II – Auch in der Heinrich-von-Buz-Straße wurde an einem geparkten Volvo die Heckscheibe eingeschlagen. Die Tatzeit dürfte hier zwischen Freitag (02.11.2018), 18:00 Uhr, und Donnerstag (08.11.2018), 18:30 Uhr, gelegen haben. Die Hintergründe der Taten sind bislang unklar.

Sachdienliche Hinweise werden jeweils an die PI Augsburg Mitte unter 0821/323-2110 erbeten.

Oberhausen – Betrunkener Radfahrer stürzt und leistet Widerstand

Heute Nacht (09.11.2018), gegen 03:25 Uhr, teilte ein Zeuge einen Radfahrer mit, welcher offensichtlich nach einem Sturz auf der Donauwörther Straße lag. Beim Eintreffen des Rettungsdienstes und der Polizei verhielt sich der ansprechbare 29-jährige Radfahrer äußerst aggressiv. Neben diverser geäußerten Beleidigungen, stieß der stark alkoholisierte Mann auch einen Rettungsassistenten sowie einen Polizisten bei dem Versuch Erste Hilfe zu leisten weg. Aufgrund seines Sturzes war jedoch eine medizinische Versorgung unumgänglich, weshalb der 29-Jährige in Begleitung der Polizei ins Klinikum verbracht wurde. Hierbei wehrte er sich und versuchte die Polizisten anzuspucken.

Bei den Widerstandshandlungen wurde ein Polizist leicht verletzt, konnte seinen Dienst aber fortsetzen. Der 29-Jährige muss sich nun wegen verschiedener Delikte verantworten.

Lechhausen – Wechselgeld-Betrügerin unterwegs

Am Donnerstag (08.11.2018), gegen 15:00 Uhr, erschien in einem Friseursalon in der Neuburger Straße eine Frau, um ein Shampoo zu kaufen. Das Shampoo im Wert von wenigen Euro wollte die Frau mit einem 200 Euro Schein bezahlen. Sie ließ sich hierzu zunächst die 200 Euro wechseln, um dann mit dem Wechselgeld zu bezahlen. Bei der mehrfachen Wechseltätigkeit versuchte die Frau den Salon-Inhaber zu verwirren und das Wechselgeld unbemerkt einzustecken. Dem gewieften Friseur fiel diese Masche jedoch auf und er verwies die Frau aus seinem Laden.

Die Täterin konnte durch die Polizei nicht mehr angetroffen werden, jedoch liegt folgende Beschreibung der Frau vor. Die südländisch wirkende Frau war ca. 45 – 55 Jahre alt, ca. 150 cm groß, hatte eine auffallend ungepflegte Erscheinung, trug lange schwarze Haare und sprach kaum ein Wort Deutsch.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Augsburg unter 0821/323-3810.