Überschwemmungen in Slowenien | THW Augsburg hilft mit Brückenteilen

Der Ortsverband Augsburg unterstützt mit zwei Einsatzkräften und einem  Fahrzeuggespann, bestehend aus einem Kipper und Tieflader, den Transport einer 30m Bailey-Brücke nach Slowenien. 

Nachdem Slowenien am Nachmittag des 6. August ein offizielles Hilfeersuchen über den  Europäischen Katastrophenmechanismus gestellt und explizit um die Unterstützung in den  Bereichen Räumen, Bergung und Brückenbau gebeten hat, hat das THW neben Einsatzkräften einen Kettenbagger, einen Schreitbagger und zwei Bailey-Brücken angeboten. Dieses Angebot wurde von Slowenien angenommen, sodass das THW am 7. August im Auftrag der Bundesregierung in den Einsatz gegangen ist. 

Aktuell bereitet das THW zudem die Verlegung von zwei Bailey-Brücken vor. Pro Brücke müssen etwa 100 Tonnen Material verladen werden. Die Brückenbauteile werden am heutigen Mittwoch auf Gespanne von insgesamt sechs Fachgruppen Räumen aus mehreren bayerischen Ortsverbänden verladen. Der Transport ins Einsatzgebiet ist für morgen Vormittag vorgesehen. Ein Gespann mit zwei Kraftfahrern stellt der Ortsverband Augsburg, welches aus einem Kipper und einem Tieflader besteht. Letzterer wird üblicherweise für den Transport des schweren Bergeräumgeräts (Bagger)  verwendet, kann aber auch zum Transport von Material eingesetzt werden. 

Ein Auslandseinsatz unterliegt immer diversen Voraussetzungen und festgelegten Abläufen: Das in Not geratene Land muss ein Hilfeersuchen stellen. Daraufhin melden die Länder ihre möglichen Kapazitäten und Fähigkeiten an die EU. Diese Hilfeleistungsangebote müssen vom hilferersuchenden Land angenommen werden, um zu gewährleisten, dass nur das entsandt wird, was auch vor Ort gebraucht wird.