Maroder Perlachturm | Augsburger Wahrzeichen muss weiter abgesichert werden

Die aktuell laufende Turmbefahrung hat gezeigt, dass sich die Westfassade
des Perlachturms, also jener Fassadenteil, der in Richtung Rathausplatz zeigt,
in einem schlechteren Zustand als vermutet befindet.

Img 5857
Der Perlachturm (hier bei den Ligth Nights) ist in einem schlechten Zustand | Foto: Dominik Mesch

 

Wie die Bauverwaltung
mitteilt, ist nicht auszuschließen, dass erneut Teile des Putzes und der
Gesimse abfallen. Zur Verkehrssicherung muss nun auch die Westseite des
Turmes mit einem Schutznetz versehen werden.

Da sich aufgrund der Turmbefahrung sowohl der Kran als auch das Fachpersonal bereits vor Ort befinden, werden die Arbeiten bereits am heutigen Freitag, 24. November, durchgeführt.

Sanierung und Spendenkampagne

Die Sanierung des Perlachturms als Wahrzeichen der Stadt soll 2024 beginnen. In der Stadtratssitzung am Donnerstag, 30. November, soll dazu der Projektbeschluss fallen.

Wer die Sanierung unterstützen möchte, hat unterschiedliche Möglichkeiten, sich durch eine Spende zu beteiligen. Eine Übersicht über den geplanten Ablauf der Sanierung und die Spendenkampagne ist zu finden unter dem Link
augsburg.de/sanierung-perlachturm