Donauwörth | Neuer Marine-Kampfhubschrauber NH90 Sea Tiger hebt erstmals ab

Drei Jahre nach der Bundestagsentscheidung zum Kauf neuer Marine-Kampfhubschrauber hat die erste Maschine am Donnerstag den Erstflug absolviert.



Der erste NH90 Sea Tiger ist am Standort von Airbus Helicopters in Donauwörth planmäßig zu seinem Jungfernflug gestartet. Die Bundeswehr hat 31 Mehrzweck-Fregattenhubschrauber vom Typ NH90 Sea Tiger für die schiffsgestützten Einsätze der Deutschen Marine im Jahr 2020 bestellt.

Airbus Helicopters tritt nun in eine Qualifizierungsphase ein, die sich auf die Flugerprobung des Hubschraubers und neuer Systeme konzentriert, die an Bord des NH90 Sea Tiger installiert werden sollen. Der Beginn der Auslieferungen ist für Ende 2025 geplant.

„Wir sind stolz darauf, die Deutsche Marine mit dem NH90 Sea Tiger auszustatten. Der Betrieb sowohl des NH90 Sea Lion als auch des Sea Tiger wird es der Marine ermöglichen, ihren Betrieb und ihre Wartung weiter zu rationalisieren“, sagte Stefan Thomé, Managing Director von Airbus Helicopters in Deutschland. „Der NH90 Sea Lion, der bereits bei der Marine im Einsatz ist, hat kürzlich bei einem ersten großen Rettungseinsatz in der Nordsee seine Fähigkeiten unter Beweis gestellt.“

Die Hubschrauber werden die veraltete Mk88A Sea Lynx-Flotte der Deutschen Marine ersetzen, die 1981 in Dienst gestellt wurde. Die Bundeswehr betreibt bereits 18 Marine-Transporthubschrauber vom Typ NH90 Sea Lion, die planmäßig zwischen 2019 und 2023 ausgeliefert wurden.

Der Sea Tiger ist die neueste Version des bewährten NH90 NFH (Naval Version). Er wurde speziell für die Anforderungen der Deutschen Marine an einen hochmodernen Hubschrauber für die U-Boot-Bekämpfung entwickelt.