Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 450. Geburtstag des großen Stadtbaumeisters Elias Holl mit der großen Ausstellung im Maximilianmuseum „Meister Werk Stadt“ haben die Urban Sketchers zum Anlass genommen, die noch erhaltenen Bauwerke des Stadtwerkmeisters genau in den Blick zu nehmen. Urban Sketchers ist eine globale Gemeinschaft von Skizzenzeichnern, die sich dem Zeichnen vor Ort verschrieben haben. Seit Sommer 2022 verabredeten sie sich einmal im Monat vor oder in Bauwerken von Elias Holl zum gemeinsamen Zeichnen.

23 08 02 2. Sketchwahillebrand Brem
Skizzen des Sketchwalks vom Zeughaus
Foto: Claudia Hillebrand-Brem

Zeughaus, Stadtmetzg oder Goldener Saal im Rathaus – mit Bleistift, Fine Liner oder Aquarellfarben wird festgehalten, was sich aus Holls Zeiten bis heute im Stadtbild erhalten hat. Nach jedem Zeichentermin, den sogenannten „Sketchwalks“, werden die vor Ort entstandenen Werke auf dem Social Media Kanal Instagram unter #uskeliasholl präsentiert. In der Ausstellung im Café und Liebertzimmer im Schaezlerpalais ist nun eine vielseitige Auswahl von knapp 150 Skizzen zu sehen.

Vor Ort gemeinsam gezeichnet

„Die Welt in Skizzen zeigen – das ist Urban Sketching. Vor Ort zeichnen, gerne gemeinsam. Die Urban Sketchers sind eine zwanglose Gemeinschaft: Jeder ist willkommen, alles ist erlaubt – unabhängig von Vorkenntnissen, persönlichem Stil oder Alter“, erläutert Claudia Hillebrand-Brem, die die Sketchwalks in Augsburg organisiert. Gezeichnet wird immer gemeinsam vor Ort und nicht von Fotos. Die Skizzen überraschen mit ihrer Vielfalt an Perspektiven, ihren Techniken und Möglichkeiten. Claudia Hillebrand-Brem: „Mit dem Handy ist ein Motiv schnell geknipst, doch wer skizziert, ein bis zwei Stunden in ein Motiv eintaucht, beobachtet und erlebt Architektur, Umgebung und Standort individueller und intensiver. Elias Holl hätte das gefallen …“

Die Ausstellung ist von 4. August bis 5. November täglich außer Montag von 10 bis
17 Uhr im Café und Liebertzimmer des Schaezlerpalais geöffnet. Der Eintritt ist frei!