Ausländerfeindliche Parolen gegrölt | Zeugenaufruf nach Vorfall auf Landsberger Faschingsumzug

Wie durch die Polizeiinspektion Landsberg bereits berichtet, kam es am Lumpigen Donnerstag zu einem Vorfall, der Ermittlungen wegen des Verdachts der Volksverhetzung nach sich zog. Von einem Umzugswagen wurde zur Mittagszeit ein Lied gespielt, zu dem zeitweise ausländerfeindliche Parolen gegrölt wurden.

Bildschirmfoto 2024 02 12 Um 16.10.17
Bild: YouTube

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat noch am Freitag die Ermittlungen übernommen und erste Beweismittel sichergestellt und ausgewertet. Besucher des Faschingsumzugs, die den oben genannten Vorfall beobachten konnten und sachdienliche Hinweise hierzu geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck unter Tel. 08141/612-0 zu melden.

 

Hohenfurcher Landjugend äußert sich zu den Vorkommnissen beim Faschingszug in Landsberg

In einer Erklärung der Hohenfurcher Landjugend zu den Vorfällen heißt es:

„Ausländerfeindlichkeit lehnen wir entschieden ab. Unsere Hohenfurcher Landjugend steht für Gemeinschaft, Zusammenhalt, Werte und Tradition. Wir sind kirchlich und sozial engagiert und gestalten das Dorfleben aktiv und sinnvoll mit. Deswegeb ist es und wichtig, dass Jugendliche herzlich aufgenommen werden und keiner ausgeschlossen wird, egal welche Herkunft und Nation. „